KIDsmilings Digitalprojekt in Kooperation mit der KAS!

Welche Möglichkeiten bieten die sozialen Medien für die Jugendarbeit? Junge Menschen bewegen sich und kommunizieren zunehmend im digitalen Raum. Fake News, Hate Speech und Co.  – Wie lässt sich der Umgang mit den sozialen Medien für junge Menschen sicher gestalten? Welches Know-How und praktische Handwerkszeug benötige ich für den Einsatz von Snapchat, TikTok und Co.?

KIDsmiling führte in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) im Rahmen des Projektes „Gemeinsam.Demokratie.Gestalten.“ ein dreiteiliges medienpädagogisches Training online im Juni 2020 durch. Im Fokus stand der Umgang von Kindern und Jugendlichen mit sozialen Medien wie Tik Tok und Snapchat. Das Angebot richtete sich vor allem an Fachkräfte aus Jugendeinrichtungen, Schulen und Vereinen. Erfahrene Trainer*innen verdeutlichten anhand praktischer Beispiele, welchen Beitrag Social-Media Plattformen in der Jugendarbeit und für die zielgruppengerechte Ansprache z.B. bei der Konzeption von neuen Angeboten leisten können. Die Seminarreihe verband dabei theoretische Einblicke in die Themengebiete Medienrecht, Datenschutz, Hatespeech und Passwortschutz mit praktischen Anwendungen, die die Teilnehmenden sofort an ihren eigenen Geräten erproben konnten.

Nicht nur für die medienpädagogischen Fachkräfte der Institutionen waren die Einheiten lehrreich. Auch Fabian Jansen, verantwortlich für die Bereiche Projektmanagement und Projektentwicklung bei KIDsmiling, zog neue Kenntnisse aus den Seminaren. Wichtig für ihn: Dass die Betreuer und Ansprechpartner in den Vereinen und Einrichtungen auf dem neuesten Stand bleiben. „Für die Kids sind die sozialen Medien heute als Kommunikationsplattform und im Austausch mit anderen völlig selbstverständlich. Doch die digitale Landschaft verändert sich ununterbrochen“, erklärt Jansen. „Mit der Seminarreihe konnten wir bei den Teilnehmern viele Fragen klären und ein besseres Verständnis dafür gewinnen, wie der Austausch bei den Kindern und Jugendlichen heute funktioniert und wo Gefahren lauern.“

Geplant ist von Seiten KIDsmilings – ebenfalls in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung – gemeinsam mit den kooperierenden Jugendeinrichtungen jungen Menschen vor Ort die Teilnahme an medienpädagogischen Seminaren zu ermöglichen. Sobald genaue Termine dazu feststehen, werden diese auf Facebook, Instagram und der Website unseres gemeinnützigen Vereins mitgeteilt.